Ihr Urlaubstraum am Meer in der schönen Nordhelmsiedlung

Haus Visser


Hannover entscheidet – Inseln werden abgeriegelt 

Stand: 15.03.2020 22:00 Uhr


 


Die norddeutschen Küstenländer werden ab dem 16. März den Zugang für Touristen zu den Inseln in der Nord- und Ostsee unterbinden. Darauf haben sich Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, Ministerpräsident Daniel Günther und Ministerpräsident Stephan Weil am Sonntag verständigt. In Mecklenburg-Vorpommern werden diese Maßnahmen aufgrund der Größe der Inseln und der zahlreichen direkten Verbindungen aufs Festland schrittweise eingeführt.

Von den Zugangsbeschränkungen ausgenommen werden lediglich Personen, die ihren ersten Wohnsitz auf einer der Inseln haben oder zur Arbeit auf die Insel müssen bzw. von der Arbeit auf dem Festland zurückkehren. Die Versorgung der Inseln mit Gütern des täglichen Bedarfs wird weiterhin sichergestellt.

Grund für die Abriegelung ist, dass die Gesundheitssysteme der Inseln nicht auf eine größere Zahl von mit dem Coronavirus infizierten Menschen vorbereitet sind. Die Maßnahme dient damit sowohl dem Schutz der Inselbevölkerung als auch dem Schutz der Gäste. Insbesondere sind die Kapazitäten der Intensivmedizin auf den Inseln nicht auf schwere Erkrankungsverläufe ausgelegt.

Diese Anordnung wird durch verkehrsleitende Maßnahmen sichergestellt.

Urlauberinnen und Urlauber, die bereits auf einer der Inseln Quartier bezogen haben, werden gebeten, den Heimweg anzutreten.

Für den Tourismus auf dem Festland kündigten die Landesregierungen ebenfalls Regelungen an. 



Des Weiteren hat der Landkreis Aurich ein Bürgertelefon zu Fragen rund um das Thema Corona Virus eingerichtet. Unter der Telefonnummer 04941 16 16 16 können Sie sich in der Zeit von montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr informieren (es erfolgt keinen individuelle medizinische Beratung). Außerdem erhalten Sie auf öffentlichen Institutionen wie dem Robert Koch Institut nähere Informationen. Auch unser Staatsbad (Kurverwaltung) hat eine Infohotline eingerichtet. Unter der Telefonnummer 04932 891 444 können Sie sich jederzeit über die aktuelle Entwicklung auf der Insel Norderney informieren. 

Wir wünschen Ihnen viel Gesundheit. 

Mit freundlichen Grüßen 
Familie Visser